Die neue Metrostation "Troparjowa" ist nun kurzzeitig die letzte der roten Linie. / Simon Schütt

Am Ende des Tunnels

Moskau wächst. Das Stadtgebiet dehnt sich weiter aus und auch das Metronetz wird ausgebaut. Im Dezember wurde beispielsweise die neue Metro-Station „Troparjowo“ am Ende der roten Linie im Südosten der Stadt eröffnet. Für die Menschen, die weiter außerhalb wohnen, ist das ein Segen. Für die, die nun an der vorletzten Haltestelle wohnen, hat sich auch etwas verändert.

Das Gebiet der neuen Eurasischen Wirtschaftsunion (grün) im Vergleich mit der älteren Europäischen Union (blau). / MDZ

Eurasischer Start

Die Eurasische Wirtschaftsunion (EAWU) besteht seit dem 1. Januar 2015. Der Name erinnert stark an die Europäischen Union. Mit dem gemeinsamen Binnenmarkt kommt die EAWU ihr auch sehr nahe. Ihre Perspektive ist allerdings ungewiss.

Lars Eidinger in der Rolle des Zaren Nikolaus II. / Kinostudija „Rok“. W. Sewastjanow

Der deutsche Zar

Lars Eidinger steht aktuell für das Millionenfilmprojekt „Matilda“ des russischen Regisseurs Alexej Utschitel in St. Petersburg vor der Kamera. In dem Historiendrama, das 2015 in die russischen Kinos kommen soll, spielt er Nikolaus II.


» LEBEN IN MOSKAU
» WIRTSCHAFT
» FEUILLETON
Design Web-Home.ru